Entre-Deux

 

Entre-Deux („Zwischenräume“)

Integration und der aufkommende Nationalismus in Europa, sind hoch aktuelle Themen die das Spannungsfeld dieser Fotoserie umreißen. Diese Thematik ist eng mit meiner Biografie verbunden. Meine Mutter ist Französin, mein Vater stammt aus Algerien. Mit meinen Bildern möchte ich Fragen stellen und Anregungen geben, ohne eindeutige Antworten anzubieten. Meine Arbeit versucht einen alternativen Raum für Begegnung, Reflexion und Dialog zu schaffen.

Wie wirkt inszenierte Fotografie im Vergleich mit dokumentarischen Bildern? Wie unterschiedlich beeinflussen sie den Betrachter? Wie soll ein Bild konstruiert werden, um einen Einblick in die innere Welt und Emotionen der Protagonisten zu schaffen? Ist eine hoch ästhetisierte Fotografie über aktuelle und teilweise sehr tragische Ereignisse kontraproduktiv? Diese Fragen haben mich bei dieser Arbeit besonders beschäftigt.

 

English:

Entre-Deux (Interval)

Mehdi Bahmeds staged photography creates own worlds with often surreal features right up to hyperreality. His imagery has a strong substantial and formal influence by painting and cinema. Integration and rising nationalism in Europe are highly topical themes that outline the area of tension of this series. This topic is closely linked to his own biography. His mother is French, his father come from Algeria.

The work of Mehdi Bahmed tries to create an alternative space for encounter, reflection and dialogue. How does staged photography work in comparison to documentary images? How different do they work on the spectator. How should an image be build to create an insight into the inner world and Emotions of the protagonist. Is the use of a highly aestheticised photography of contemporary and in some cases very tragic events? This questions permanently bothered Mehdi Bahmed along his work.