Renaissance (Portraits)

 

 

„Gesichter der Renaissance“

In der Serie „Gesichter der Renaissance“ untersuche ich die Übergänge zwischen der Malerei und der Fotografie. In dieser Arbeit treffen zwei Welten aufeinander – die Langsamkeit der malerischen Schöpfung der Alten Meister und das moderne Medium der Fotografie. Die Zeit wird zum Hauptakteur in einer Gesellschaft, die sich keine Zeit mehr nimmt. Durch den langsamen Blick eröffnen sich neue Räume für das künstlerische Schaffen und ein neuer Zugang zum Innenleben der abgebildeten Personen.

 

English:

“Renaissance Faces”

Renaissance Faces” explores the borders between painting and photography. In this project, two worlds meet: the slowness of the painterly creation of the old masters and the modern medium of photography. Time becomes the protagonist in a society that no longer takes (its) time. The slow view opens up new spaces for artistic creation and a new approach to the inner life of those depicted.